Infos zur Kirchensteuer
Ansprechpartner

Wie gehe ich vor?

Der (Wieder)Eintritt in unsere Kirche erfolgt bei der Kirchengemeinde vor Ort. Ein Gespräch mit uns Pfarrer/innen oder auch mit den Sekretärinnen leitet meist diesen Schritt ein – denn hier können auch alle wichtigen Fragen geklärt werden, die mit dem (Wieder)Eintritt verbunden sind:

  • Ein formloser Antrag genügt: „Ich bitte um meine Aufnahme in die evangelische Kirchengemeinde."
  • Die Entscheidung über Aufnahme trifft der Kirchengemeinderat – und nicht der Pfarrer (nebenbei: der Normalfall ist die Zustimmung! Einziger Ablehnungsgrund wäre „öffentlich kirchenschädigendes Verhalten").
  • Wie die Aufnahme vollzogen wird, entscheidet jede/r selbst. Da ist vieles möglich: von einer Zusendung der Urkunde per Post und der Aufnahme im Gottesdienst mit Segen.
  • Die formale Aufnahme erfolgt stets zum Beginn des nächsten Kalendermonates. Zu diesem Zeitpunkt wird auch die Kirchensteuer in Höhe von 8% der Einkommenssteuer erhoben. Das heißt: wer viel verdient, zahlt mehr als der, der wenig verdient – starke Schultern tragen mehr als schwache. Das finden wir gut!